Was ist Homöopathie? Viele Menschen kennen den Begriff, sie haben schon einmal von den erstaunlichen Heilerfolgen gehört, die mit dieser Methode erzielt werden. 

Verbreitet ist die Auffassung, Homöopathie sei identisch mit der Naturheilkunde, und »Homöopath« sei nur ein anderer Ausdruck für Heilpraktiker. 

Ein Heilpraktiker hat eine fundierte schulmedizinische Ausbildung mit Prüfungen vor einem Gremium mit Amtsarzt bestanden. Er kann dann nach weiteren langen Aus– und Fortbildungen z.B. Akupunktur, Osteopathie, Chiropraktik, Pflanzenheilkunde, Neuraltherapie oder Irisdiagnose ausüben - oder auch klassische Homöopathie! 

Die Homöopathie ist eine eigenständige Heilweise mit mehr als 200-jähriger Geschichte. Ausgeübt wird sie in Deutschland von Heilpraktikern und Ärzten, die sich zusätzlich zu ihrer Berufsausbildung in diese Methode eingearbeitet haben. 

In ihrer Denkweise und ihrem therapeutischen Vorgehen unterscheidet sich die Homöopathie grundlegend von der Schulmedizin. Der Begriff Homöopathie leitet sich vom griechischen »homoion pathos« her, was soviel bedeutet wie »ähnliches Leiden«. So ist das therapeutische Leitprinzip der Homöopathen: »Similia similibus curentur« - Heile Ähnliches mit Ähnlichem! Dies wurde vom Begründer der Homöopathie, Samuel Hahnemann (1755-1843), erkannt und umgesetzt. So konnte jede Substanz, die an gesunden Menschen Symptome hervorruft, bei einem erkrankten Menschen diese Symptome mildern und heilen. Diese Symptome können auf allen Ebenen des menschlichen Seins auftreten: Sowohl körperlich, geistig als auch emotional. 

Aus diesem Grunde werden die Symptome eines Patienten bei der Fallaufnahme (Anamnese) detailliert erfragt und mit den Symptomen eines Arzneimittelbildes abgeglichen. Jetzt wird eine homöopathische Arznei verordnet, die Dosierung individuell auf den Erkrankungszustand angepasst und dann so wiederholt, wie es der Krankheitszustand erfordert. Klassische Homöopathie bedeutet hier, dass ausschließlich Einzelmittel angewandt werde, keine Kombinationen von Substanzen. 

Dies hat den Vorteil, dass eine Beurteilung des Mittelverlaufs möglich ist und klar bleibt, welches Mittel denn jetzt gut passt und eine deutliche Verbesserung für die Gesundheit bewirkt. 

Gehen Sie also ruhig mit auf Entdeckungsreise. Die Seekarte „Homöopathie“ ist zwar über 200 Jahre alt, aber noch immer hochmodern, und auf den Reiseführer Samuel Hahnemann können Sie sich unbedingt verlassen!

 

 

^
Smiley face