Vier stark anonymisierte Beispiele aus meiner Praxis :

Bei Migränekopfschmerzen –

  • Anwendung von Homöopathie zur Stabilisierung von hormonellem Ungleich-gewicht bei beginnender Menopause.

  • Zusätzliche Nackenverspannungen konnten mit Osteopathie (Mobilisationstechniken und Jones-Technik in Kombination) behoben werden. Diese Nackenverspannungen durch Bildschirmarbeit waren ursächlich mitbeteiligt an der Migräne. Migräne viel seltener geworden.

 Bei „Mouse-Arm und Hand“ - Schmerzustände durch lange PC – Arbeit -

  • Anwendung von Jones-Technik an der Hand und BLT-Techniken an Arm und Hand bewirkten eine dauerhafte Schmerzlinderung. Eigene Übungen für den/die Klienten/tin zu Hause erleichterten die Situation zusätzlich – Hilfe zur Selbsthilfe. 

Bei wiederkehrenden Harnwegsinfekten, Schmerzen und Restharn in der Blase -

  • Anwendung von viscerale Techniken, dadurch Mobilisierung der fixierten, nach rechts verschobenen Blase und Normalisierung der verkrampften Beckenboden­muskulatur; bewirkte vollständigere Blasenentleerung, weniger Schmerzen bei der Entleerung und viel größere Abstände bei den Infekten.

  • Eine zusätzliche homöopathische Behandlung erreichte eine weitere Besserung

der Beschwerden.

 

Bei Bandscheibenvorfall L5/S1 (Übergang von Wirbelsäule zu Kreuzbein) -

  • Erst homöopathische Behandlung, um die starken Schmerzen im Läsionsbereich zu vermindern (von Skala 100% Schmerz auf 40 % Schmerz gesunken). Unter dem homöopathischen Mittel reduzierten sich zudem die aufgetretenen Kribbel- und Taubheitsphänomene (Parästhesien), da wohl die Nerven wieder besser versorgt wurden. Die Parästhesien verminderten sich deutlich.

  • Osteopathisch nur äußerst sanfte Techniken wie Jones-Technik möglich, da die Entzündung um die Bandscheibenvorfälle eine starke Reizung der Nervenwurzeln bewirkte. Nach Anwendung von Jones-Techniken wieder bessere Mobilität des Lendenwirbel-Bereichs möglich.

 

Dies als willkürlich herausgegriffene anonymisierte Beispielfälle aus meiner Praxis, bei denen ich die gute Wirkung in der Kombination unterschiedlicher Heilmethoden bzw. Techniken erleben durfte. Daher nimmt die Osteopathie in meiner Praxis sukzessive einen zunehmend breiteren Raum ein.

^
Smiley face